Renault Jahreswagen kaufen bei Buchholzer KFZ

Renault Jahreswagen – ein fast neues Auto zum Spitzenpreis

Ein Renault Jahreswagen ist die perfekte Wahl für jeden wirtschaftlich denkenden Auto-Liebhaber Da die Erstzulassung maximal ein Jahr zurückliegt, ist das Fahrzeug so gut wie neu. Doch der Preis ist deutlich niedriger als der eines fabrikfrischen Autos. Genießen Sie beim Renault Jahreswagen die Vorteile eines Wagens der neuesten Modellgeneration, der mit allen Assistenzsystemen und Extras in unserem Autohaus für Sie bereitsteht. Bei einem Wagen dieses Typs müssen Sie nichts konfigurieren und planen, sondern können gleich einsteigen und losfahren. Dabei dürfen Sie sich auf erstklassige Qualität verlassen. Schließlich haben wir Ihr Auto vor dem Verkauf auf Herz und Nieren geprüft. Die KFZ-Meister unserer Qualitätswerkstatt haben einen geschulten Blick für jeden noch so kleinen Mangel. Was nicht mehr taugt, wird durch qualitativ hochwertige Teile ersetzt – fachkundig, umstandslos und mit maximaler Sorgfalt.

AKTUELLE Renault Jahreswagen TOP ANGEBOTE

Renault
Captur Intens*Navi*LED*Shzg*PDC*Kamera*17Zoll*

EU-Fahrzeug Jahreswagen P.20506 Sofort lieferbar
 
17.290,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.04.2019
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 9.900 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Orange
B Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 5,5 l/100km * | CO² kombiniert: 125 g/km *

Renault
Captur Intens*Navi*LED*Shzg*PDC*Kamera*17Zoll*

EU-Fahrzeug Jahreswagen P.20505 Sofort lieferbar
 
17.290,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 01.04.2019
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Benzin
Laufleistung: 13.500 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Blau
B Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 5,5 l/100km * | CO² kombiniert: 125 g/km *

Der französische Autobauer Renault ist spätestens seit der Allianz mit Nissan einer der größten Hersteller der Welt. Darüber hinaus blickt das Unternehmen auf ein Erbe von mehr als 120 Jahren zurück und hat die Automobilgeschichte maßgeblich mitgeschrieben. Besondere Bedeutung tragen die Franzosen auch auf dem deutschen Markt, wo Platz zwei unter den Importherstellern eingenommen wird. Zuletzt feiert man bei Renault auch Triumphe im Motorsport.

Historische Fakten zum Hersteller Renault

Der Legende nach war es am Weihnachtsabend des Jahres 1898 als Louis Renault erstmals mit seinem selbst gebauten Auto von Boulogne-Billancourt nach Paris unterwegs war. Der erste Renault war aus Holz und wurde später als Modell A bezeichnet. Gemeinsam mit seinen Brüdern Fernand und Marcel gründete Renault die Société Renault Frères, wobei bereits 1909 die Umwandlung in eine AG erfolgte. Louis Renault, der sein Unternehmen nach dem frühen Tod seiner Brüder in Eigenregie leitete, blieb diesem stets auch als Techniker verbunden. Es war vor allem sein Erfindungsreichtum, der den Aufstieg der Marke mit dem Diamantenlogo maßgeblich prägte. Der erste Meilenstein war jedoch der Bau von 250 Taxis für ein Pariser Fuhrunternehmen.

In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts avancierte Renault zu einem der größten Autobauer Europas und tat sich auch als Rüstungsunternehmen hervor. Es entstanden zudem Bootsmotoren, Traktoren und LKW. In den 1930er errichtete der Hersteller das heutige Stammwerk in Séguin, das auf einer Insel in der Seine liegt und vor allem durch die eineinhalb Kilometer lange Fließbandstraße für Aufsehen sorgte. Anders, als viele Mitbewerber, setzte Renault zu dieser Zeit nicht auf Zulieferbetriebe, sondern stellte auch die Einzelteile wie Stahlblech und Zündkerzen selber her. Die Produktionstief war somit enorm.

Die erfolgreichste Ära für Renault waren zunächst die 1960er Jahre. Seinerzeit wurden der Renault 4 und der Renault 16 sowie der Renault 12 gebaut und unter anderem nach Deutschland exportiert. Bis heute genießen die genannten Fahrzeuge nicht nur in ihrem Heimatland Frankreich Kultstatus, was später auch dem Renault 5 gelang. Trotz der Akquise verschiedener anderer Autohersteller geriet Renault in den 1980er Jahren in eine wirtschaftliche Schieflage, die erst mit den Erfolgsmodellen Renault 19 und dem Clio beendet wurde. Ende der 1990er Jahre beteiligte sich Renault an Nissan und kaufte sowohl Dacia als auch Samsung Motors. Mittlerweile ist das Unternehmen, das zu knapp 20 Prozent dem französischen Staat gehört, wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Renaults Erfolge im Motorsport

Kaum ein anderer Autohersteller hat solche Erfolge im Motorsport vorzuweisen wie Renault. Die Sparte Renault Sport wurde zwar erst 1976 ins Leben gerufen, doch wurden erste Triumphe auch schon in früheren Jahren gefeiert. Das Engagement im Formel-Rennsport begann mit der nationalen Formule France aus der sich eine Erfolgsgeschichte in der Königsklasse Formel 1 entwickelte. Maßgeblich war das frühe Setzen auf Turbomotoren, das 1978 erste Punkte und 1979 den ersten Sieg für Renault einbrachte. In den frühen 1980er Jahren fuhr Renault um die Formel 1- Krone mit und 2005 wurde der begehrte Titel erstmals sowohl in der Fahrer- als auch in der Konstrukteurswertung ergattert. Bis heute sind die Franzosen in der Formel 1 aktiv, feierten in der Vergangenheit aber auch im Rallyebereich Triumphe, was die Vielseitigkeit des Konzerns unterstreicht.

Innovationen aus dem Hause Renault

Die Liste der Innovationen des Herstellers Renault ist lang. Sowohl die Kardanwelle als auch die Zündkerze, die sich einschrauben lässt, gehen auf den Hersteller zurück. Ebenfalls gilt Renault als Erfinder des Turbo und des Sicherheitsgurts, um nur einige wichtige Patente zu nennen. Später folgte die „Erfindung“ der Plattformarchitektur und die Vorreiterschaft in der Entwicklung elektrischer Fahrzeug, die sich anhand des ZOE zeigt.

Modellvielfalt bei Renault

Renault hat eine enorme Fülle an Modellen auf dem Markt, mit denen nahezu jedes Segment mehrfach besetzt wird. Am unteren Rand fahren seit eh und je der winzige Twingo, der Captur und der Clio, wenngleich auch der elektrische ZOE als waschechter Kleinwagen gelten kann. Die Kompaktklasse wird mit dem Mégane sowie dem Elektrofahrzeug Fluence abgedeckt und wem der Sinn nach einem Van steht, der wird im Scénic fündig.

Zu den Zugpferden gehört mit den Kangoo ein Hochdachkombi. Viel Platz verspricht der Renault Espace oder auch der Grand Scénic, der als ausgewachsener Van gelten kann. Weiter geht die Liste mit den vielen SUV, namentlich dem Kadjar und dem Koleos. Zuletzt fährt der Talisman in der Mittelklasse vor und mit dem Renault Wind wird sogar ein echter Sportwagen präsentiert.

Überzeugen Sie sich vom hohen Standard unserer Renault Jahreswagen und machen Sie sich keine Sorgen um die Finanzierung. Wir bieten Ihnen niedrig kalkulierte Monatsraten, meist ohne Anzahlung und freuen uns darauf, Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung zu nehmen. Wir bei Buchholzer KFZ schätzen den bleibenden Wert eines gut eingefahrenen Autos. Also verkaufen Sie uns ihr „altes“ Fahrzeug und investieren Sie das Geld in einen Fast-Neuwagen, der sie viele Jahre ohne Probleme und Pannen begleiten wird. Wir beraten Sie gerne auf dem Weg zu Ihrem ganz persönlichen Renault Jahreswagen, geben Ihnen Tipps hinsichtlich der Ausstattung und Motorisierung und garantieren Ihnen Spitzenqualität zum Bestpreis.

    Kundenstimmen

 

Google Bewertung 4,7 Sterne
Mobile.de Bewertung
Jetzt bewerten
Jetzt bewerten

  Öffnungszeiten & Kontakt

 

Montag bis Freitag:
08:00 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 18:00 Uhr

Samstag
8:00 bis 14:00 Uhr

Buchholzer KFZ GmbH
Im roten Tal 16
Im Gohl 12
56751 Polch


  +49 (0) 26 54 - 88 69 90
+49 (0) 26 54 - 88 69 920

  Buchholzer KFZ-Meisterbetrieb

 

buchholzer pkw logo footer
buchholzer lkw logo footer
Buchholzer PKW Service
Buchholzer LKW Service

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.