Dacia Gebrauchtwagen kaufen bei Buchholzer KFZ

Dacia Gebrauchtwagen – eine Investition in Qualität

Fahrzeuge von Dacia überzeugen durch langlebige Qualität – und sind selbst nach einigen Jahren nahezu frei von Mängeln. Hierfür bürgen die hohen Standards des Herstellers und mehrere Generationen von wertigen, hochzuverlässigen Automodellen. Warum also keinen Dacia Gebrauchtwagen kaufen – perfekt in Schuss, aber wesentlich günstiger als ein fabrikfrisches Auto? Buchholzer KFZ ist hierfür genau die richtige Adresse. Der Erwerb eines Dacia Gebrauchtwagens ist Vertrauenssache. Deshalb legen wir großen Wert darauf, jedes angekaufte Modell gründlich zu prüfen und es, falls nötig, mit Ersatzteilen auszustatten. Wir verkaufen nur Fahrzeuge in erstklassigem Zustand, die in unserer Qualitätswerkstatt auf den neusten Stand gebracht wurden.

AKTUELLE Dacia Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Dacia Sandero

Gebrauchtwagen Sofort lieferbar

8.490,-

19% MwSt. ausweisbar

Sandero II 1.0 Klima 8 fach Bereift

Fahrzeug-Nr. P.20372| Vorlauffahrzeug
54 kW (73 PS) | Super E5 (Euro 6)
3.350 km
27.03.2018
5-Gang Handschaltung
Weiß
Verbrauch kombiniert: 5,2 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 117 g/km, Energieeffizienzklasse: C

Dacia Dokker

Gebrauchtwagen Sofort lieferbar

Angebot
14.790,- €

13.990,-

19% MwSt. ausweisbar

Dokker TCe 115 Laureate Klima ZV Funk uvm.!

Fahrzeug-Nr. P.20333| Vorlauffahrzeug
85 kW (116 PS) | Super E5 (Euro 6)
10 km
01.08.2018
Handschaltung
schwarz
Verbrauch kombiniert: 6,2 l/100km, CO2-Emission kombiniert: 140 g/km, Energieeffizienzklasse: C

Die Zeiten, in denen der rumänische Automobilhersteller Dacia als Exot galt, sind lange vorbei. Die Renault-Tochter hat ihr Image als Billig-Hersteller längst abgestreift und einen Platz im Kreis der renommierten Autobauer ergattert. Geblieben sind die günstigen Preise, die mittlerweile jedoch ohne Abstriche hinsichtlich Qualität und Verarbeitung angeboten werden. Bei Dacia handelte es sich ursprünglich lediglich um einen Markennamen der Uzina de Autoturisme Pitești UAP. Der Name Dacia nimmt auf die lateinische Bezeichnung für das Gebiet des heutigen Rumäniens (Dacia bzw. Dakien) Bezug.

Geschichte des Herstellers Dacia

Die Geschichte des Herstellers Dacia hat gleich mehrere Startpunkte. Offiziell existiert das Unternehmen erst seit 1966, doch wurde das Werk, in dem heute die Fahrzeuge vom Band rollen, schon 1952 eröffnet. In den ersten Jahren handelte es sich um einen Zulieferer für einen LKW-Produzenten, der 1967 eine Modernisierung erfuhr. In diesem Kontext beteiligte sich auch der französische Autobauer Renault an Dacia und ließ in den folgenden Jahren Lizenzbauten produzieren. Allein der Dacia 1300 alias Renault 12 lief in rund 35 Jahren fast zwei Millionen Mal vom Band und prägte wie kein anderes Fahrzeug das Straßenbild Rumäniens. Der Lizenzvertrag mit Renault lief zunächst bis 1978, danach baute Dacia eigene Modelle, die allerdings zunehmend seltener in den Export gingen. Eines der Hauptprobleme bestand in der nachlassenden Qualität, die schlichtweg nicht mehr konkurrenzfähig erschien.

Nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ geriet Dacia folgerichtig in die Krise. Mehr und mehr westliche Fahrzeuge waren nun als Gebrauchtwagen in Rumänien zu haben und liefen der veralteten Technik den Rang ab. Nachdem zunächst mit Peugeot kooperiert wurde, übernahm 1999 der frühere Partner Renault die Geschicke und somit Mehrheitsanteile an dem Unternehmen. Mittlerweile ist Dacia eine 100-prozentige Renault-Tochter und manche der Fahrzeuge werden auch bei Renault entwickelt. Der Vorwurf, es handele sich hier um das Recycling veralteter Technik konnten Renault und Dacia allerdings schnell entkräften und so teilen sich heute manche der Modelle ein- und dieselbe Plattform mit ihren Konzerngeschwistern aus der „Grande Nation“.

Dacias Erfolge im Motorsport

Im Motorsport verfolgt Dacia eine überaus eigenwillige Linie. Konkret bedeutet dies, dass das Unternehmen das Antreten bei den kostspieligen und prestigeträchtigen Wettbewerben vermeidet und stattdessen einen eigenen Dacia Logan Cup ins Leben gerufen hat. Auch startete Dacia bei der französischen Schnee- und Eisrennserie Trophée Andros und ergatterte mit dem ehemaligen Formel 1- Weltmeister Alain Prost am Steuer einen Titel. Weitere Teilnahmen an Rennen betreffen das Bergrennen Pikes Peak, bei dem Dacia unter anderem Dritter wurde oder auch die Rallye Dakar, bei dem gleich zwei Dacia Duster in die Top 20 fuhren.

Innovationen des Herstellers Dacia

Man kann es innovativ oder einfach clever nennen. Fakt ist, dass Dacia seit seinem Debüt in der westlichen Automobilwelt durch kleine Preise für Furore sorgt. Mancherorts ist sogar von einer Demokratisierung der Technik die Rede und davon, wie clever die Rumänen die vorhandene Technik von Renault anwenden und schnörkellose und gut durchdachte Fahrzeuge bauen. Diese Herangehensweise führt dazu, dass Dacia Jahr für Jahr Preise einheimst und auch in puncto Restwert zu den interessantesten Marken auf dem deutschen Markt gehört.

Aktuelle Modelle von Dacia

Die derzeitige Modellpalette von Dacia ist vielfältig. Die meisten der Fahrzeuge gelten bereits als Klassiker und sind bereits seit vielen Jahren erfolgreich auf dem Markt. Das gilt insbesondere für den Logan, der 2004 als bis dato erstes vermeintliches „Billigauto“ auf dem Markt erschien und bis heute für eine vierstellige Summe zu haben ist. Noch kleiner als der Kleinwagen ist der Sandero, der mit etwas mehr als vier Metern Länge ebenfalls in die Kleinwagenklasse gehört. Dass Dacia auch anders kann, beweist vor allem der Dacia Duster. Das SUV ist seit 2010 auf dem Markt und befindet sich derzeit in der zweiten Generation. Vor allem die Werbung mit einem bekannten ehemaligen Fußball-Nationalspieler machte das Fahrzeug bekannt und beliebt, was aber auch am exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis liegt.

Wer den praktischen Nutzen in den Vordergrund stellt, der entscheidet sich entweder für den Dacia Lodgy, der als Familienvan bis zu sieben Sitze im Inneren trägt oder den Dacia Dokker bzw. Dokker Express. Letzteres Modell geht in der Namensgebung auf Hafenarbeiter zurück und ist ein bahnbrechendes Hochdachkombi mit jeder Menge Extras.

Besuchen Sie uns in unserem Autohaus oder auf unserer Internetseite und nehmen Sie unser umfangreiches Dacia Gebrauchtwagen -Angebot in Augenschein. Bei Interesse helfen wir Ihnen gerne mit unseren flexiblen Finanzierungsangeboten: Sie müssen nichts anzahlen und unsere niedrigen monatlichen Zahlungsraten schonen Ihr Budget und erhalten Ihre Liquidität für all die anderen schönen Dinge des Lebens. Selbstverständlich können Sie bei uns auch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen, gleich welchen Fabrikats und Baujahrs in Zahlung geben. Wir garantieren Ihnen einen fairen Preis unabhängig von Marke und Modell – und verrechnen die Summe mit dem Kaufpreis ihres neuen Dacia-Gebrauchtwagens. Wir freuen uns, wenn Sie Geld einsparen. Denn dann fährt es sich umso unbeschwerter.

    Kundenstimmen

 

Google Bewertung 4,7 Sterne
Mobile.de Bewertung
Jetzt bewerten
Jetzt bewerten

  Öffnungszeiten & Kontakt

 

Montag bis Freitag:
08:00 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 18:00 Uhr

Samstag
8:00 bis 14:00 Uhr

Buchholzer KFZ GmbH
Im roten Tal 16
Im Gohl 12
56751 Polch


  +49 (0) 26 54 - 88 69 90
+49 (0) 26 54 - 88 69 920

  Buchholzer KFZ-Meisterbetrieb

 

buchholzer pkw logo footer
buchholzer lkw logo footer
Buchholzer PKW Service
Buchholzer LKW Service

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.